transparent

55 Jahre Wohn-Leidenschaft

1965 wurde mit der Gründung einer Bodenbelagsverlegerfirma der Grundstein für die 55-jährige Erfolgsgeschichte unseres Einrichtungshauses gelegt!

Alles begann mit einem klaren Willen zur Selbständigkeit und viel Fleiß. Sieglinde und Herbert Aichner gründeten in Abfaltersbach eine kleine Firma für Bodenverlegung. Später erfolgte der Umzug nach Sillian und die Eröffnung eines Raumausstattungsgeschäftes. Ein Mitarbeiter war damals angestellt, Sieglinde Aichner nähte selbst Vorhänge, Herbert Aichner war neben dem Verkauf auch selbst in der Bodenverlegung tätig. 

Bald wurden aber auch in Sillian die Räumlichkeiten zu klein. 1977 übersiedelte man nach Heinfels, an den verkehrsmäßig günstig gelegenen Standort an der Bundesstraße, an der Abzweigung ins Villgratental und am Fuße der Burg Heinfels.

Das Geschäftshaus in den 70ziger Jahren südseitig.

Das Geschäftshaus in den 70ziger Jahren nordseitig.

Im Jahre 1983 wurde das Gebäude zum ersten Mal erweitert – dem Raumausstattungsbetrieb wurde eine große Möbelabteilung angeschlossen. Im Bild ein Teil des Teams in der neugestalteten Möbelausstellung. Verkauft wurden zunächst Voglauer Stuben und Bauknecht Küchen.

1986 wurde der bis heute beliebte Heimwerkermarkt eröffnet. Das Sortiment reicht von der Farbe über Pflegemittel bis hin zum Werkzeug. Der damalige Lehrling Bernhard Walder führt die Abteilung bis heute. Er ist Einrichtungsberater und geprüfter Adler-Farbenmeister.

Um den sich rasch ändernden und immer vielfältiger werdenden Kundenbedürfnissen und Einrichtungstrends gerecht zu werden, wurde die Ausstellungsfläche des Möbelhauses laufend vergrößert, die Mitarbeiterzahl dementsprechend erhöht. Im Bild unser Team 1996 und das neue Firmenlogo.

Die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter sind seit jeher das große Plus des Hauses. Viele haben als Lehrlinge begonnen und sind dem Betrieb seit ihrer Lehrzeit treu geblieben. Damit freuen wir uns über zahlreiche 30- oder sogar 40-jährige Betriebszugehörigkeiten. Prok. Martin Hofmann - der erste Lehrling - feiert sogar sein 45-jähriges Firmenjubiläum!

Aus den unzähligen Lehrlingsausbildungen gingen mehrfach Landessieger hervor, zuletzt ein zweifacher Landessieg und ein Landessieg im 3. Lehrjahr bei den Malerlehrlingen. 

Herbert Aichner wurde der Titel Kommerzialrat verliehen. Er hat sich gemeinsam mit seiner Frau Sieglinde in besonderer Weise um die wirtschaftliche Entwicklung von Heinfels und Sillian bemüht, u.a. auch durch die Ansiedelung eines Lebensmittelgeschäftes, einer Pizzeria, der Geschäftsstelle der Dolomitenbank oder dem Einkaufszentrum Heinfels, des weiteren als Mitbegründer einer Werbegemeinschaft oder des Lions Club Hochpustertal.

 

 

Seit 2002 führt Herbert Aichner jun. das Geschäft gemeinsam mit seiner Frau Waltraud. Auch unter der neuen Führung sind laufend Umbauten erfolgt, so etwa das große Facelift der Fassade.

Ebenfalls in die Geschäftsführung der 2. Generation fällt der Beitritt zu den größten Einkaufsverbänden der Einrichtungsbranche, Garant Möbel und Wohnunion. Damit kann auch ein kleines Familienunternehmen im verschärften Wettbewerb ein faires Preis-/Leistungsverhältnis und eine große Auswahl an ausgesuchten Qualitätsprodukten bieten.

 

 

Die Weiterbildung der rund 20 Mitarbeiter liegt dem Traditionsbetrieb sehr am Herzen. So war man auch das erste diplomierte Einrichtungshaus Österreichs. In den österreichweiten Verkaufs- und Montagewettbewerben des Einkaufsverbandes erreicht unser Einrichtungshaus immer wieder Spitzenplazierungen.

Qualität und Nachhaltigkeit sind bei der Auswahl des Sortiments oberste Kriterien. Die Herkunft und Herstellung der Produkte ist nicht nur für uns, sondern auch für unsere Kunden immer mehr kaufentscheidend.

Mit der Installation einer großen Photovoltaikanlage waren wir Vorreiter. In der 1.500 m² großen Ausstellung ist in den letzten Jahren die komplette Umstellung der Leuchten auf LED gelungen. Im vergangenen Jahr haben wir im Rahmen der Digitalisierungsförderung das papierlose Büro vorangetrieben.

Damit leisten wir immer wieder kleine, aber wichtige Beiträge im Rahmen des Klima- und Umweltschutzes. Und das ist wichtiger denn je.